Vortrag der Wallfahrtsgilde

03. März 2017

„Das Geheimnis der Telgter Pietà“ ist das Thema eines Vortrags, zu dem die Wallfahrtsgilde am 14. März um 19 Uhr ins Pfarrzentrum einlädt. Dr. Heinz Stratmann berichtet von alten Vermutungen und wie sie entstanden sind. Gleichzeitig begründet er mit neuen Erkenntnissen, warum sie nicht zutreffen, so zb. Warum der Hansekaufmann Ludeke Dynningh nicht der Stifter der Pietà ist.

Eine der Reliquien im Kopf der Pietà „das wundertätige Öl eines Marienbildes aus Sardenai“ konnte erstmals einer Stadt bei Damaskus, dem zweithäufigst besuchten Wallfahrtsort des Heiligen Landes im Mittelalter, zugeordnet werden.

Eine kleine Sensation bedeutet die Bildpräsentation „der kleinen Schwester“ unseres Gnadenbildes, eine gleichzeitig entstandene, 95 cm große, identische Pietà, die 2014 versteigert wurde und sich heute in unbekanntem Privatbesitz befindet.

Zurück